hessnatur-Laden Butzbach (Verkauf von konsequent natürlicher Mode)

Eingereicht von:Hess Natur-Textilien GmbH
Marie-Curie-Str. 7, 35510 Butzbach
Verena Kuhnert
verena.kuhnert@hess-natur.de
 
Baujahr:2006
Funktionsbereiche:Verkaufs- oder Versandbereich, Lagerbereich, Besprechung- und Vortragsräume, Büroräume, Gebäude ohne Wohnraumanteil
Bruttogrundfläche:1207 m2
Nettogrundfläche:1120 m2
Nutzfläche, gesamt:1061 m2


Gebäudebeschreibung

Der hessnatur-Laden Butzbach spiegelt die Qualität wieder, in der das Unternehmen
handelt, seine Produkte herstellt und vermarktet. Entworfen als signifikantes Markenzeichen und Vorbild für alle weiteren Standorte von hessnatur, ist das Gebäude mehr als nur ein Laden. Ganz im Grünen und doch gut erreichbar, ist der Laden Sinnbild all dessen, wofür hessnatur steht. Er macht das Unternehmen und seine Philosophie erlebbar und zeigt dabei, wie Kleidung Menschen miteinander und mit ihrer natürlichen Umwelt verbindet.

Der Baukörper besteht aus einer in Ost-West-Richtung lang gezogenen Form, nach drei Seiten transparent, zum Süden hin geschlossen.Rhythmisch angeordnete Dachsegmente in unterschiedlichen Wölbungen lassen seitlich Licht eintreten. So sind Sichtkontakt und Tageslicht in reichem Maße vorhanden, ohne die für die Präsentation der Textilien unvorteilhafte direkte Sonneneinstrahlung.

Der Verkaufsraum, der neben einem Kinder-Spielhaus (und einem direkten Zugang zum Außenspielplatz) auch eine Bio-Cafeteria und einen Trinkbrunnen enthält, ist verbunden mit dem dahinter liegenden gemauerten kristallinen Servicebereich, der Lager, Büros und Personalräume beherbergt.

hessnatur wählt die Rohstoffe seiner Textilien nach zwei Gesichtspunkten: nach der Qualität des Herstellungsverfahrens und dem Mehrwert für die Verbraucher und aller am Produktionsprozess beteiligten Menschen. Nach diesem Leitsatz wurden auch die Baustoffe für den Laden Butzbach auswählt. FSC-Holz, wiederverwertete Backsteine, Glas, Lehm. Die Lehmrückwand reguliert Temperatur und Feuchtigkeit: eine minimale Umweltbelastung von der Fertigung über die Nutzung bis zum Abriss, verbunden mit höchstem Komfort. Das Gebäude als Schaufenster.
Die Fassade ist zugleich dekoratives Element, der Innenraum ist völlig frei, Farbe wurde mit größter Zurückhaltung eingesetzt. Natur ist innen wie außen Dekor - durch & durch: der Himmel, der sich im Dach spiegelt,hölzerne Decken, Wände aus Lehm und recycletem Backstein. Und hinter den in Holz gefassten Fenstern bildet der über 8.000 qm große und abwechslungsreich bepflanzte Garten mit Kinderspielplatz, Kräutergarten und Sitzgelegenheiten die passende jahreszeitliche Kulisse für die Präsentation der Kollektionen und einen Rückzugs- und Erholungsraum für Kunden, Mitarbieter und Besucher.


Besonderheiten des umweltfreundlichen Gebäudekonzepts

Gebäude:
Stampflehmwand als zentrales Element im Verkaufsraum.
Klimatologische Integration der Lehmwand.
Recycelte Backsteine als Fassade für den Verwaltungsbereich.
Wo möglich unbehandeltes Holz.
Holzveredelung mit Natur-Lasuren.
Recyceltes Aluminium als Dacheindeckung.
Isolierverglasung.
Selbstverschattung durch Dachüberstände bzw. feststehende Lamellen.
Maximierung des indirekten Lichteinfalls durch verspringende Dachflächen.

Haustechnik:
Wärmerückgewinnung bei der Lüftungstechnik.
Aktive Bauteilkühlung.
Niedertemperaturheizung und -kühlung.
Raumtemperaturen separat regelbar.
Automatische Tourenregelung der Pumpen.
Leicht erreichbare Elektro-Kanäle im Fußboden und der Fassade.

Grundstück:
Renaturierung des Industriegeländes.
Regenwasserversickerung, separate Regenwasserkanalisation auf dem Grundstück.



Gebäude-Bilder












Planung und Realisierung

Bauherr:Hess Natur-Textilien GmbH
Eigentümer:Hess Natur-Textilien GmbH
TGA Planer:GERTEC GmbH